Mittwoch, 20. April 2011

HAW-Studie: Konzerne verlieren Sympathie bei Verbrauchern

Laut eines Berichts der Zeitung "Die Welt" ist dies das Resultat einer Studie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) sowie der Kommunikationsagentur Fischer-Appelt über das Image von Energieversorgern in deutschen Metropolen.

Eine Zusammenfassung der Studie findet ihr als PDF-Datei auf den Seiten der HAW.

So halten die Verbraucher den Konzern Vattenfall statistisch gesehen für halb so vertrauenswürdig wie das erst 2009 gegründete Unternehmen Hamburg Energie, eine Tochter der Hamburger Wasserwerke.

Die der Studie zugrunde liegende Umfrage wurde bereits Ende 2010 durchgeführt, also vor den Ereignissen von Fukushima.

Besonders interessant finde ich, daß in Hamburg die Befragten den Kultursponsoring-Aktivitäten Vattenfalls nur eine geringe Bedeutung beimessen (siehe Graphik 3). Ob das nun schon immer so war oder auch mit den vielfältigen "stop greenwashing"Aktionen in Hamburg zusammenhängt, geht nicht aus der Befragung im Oktober 2010  hervor. 

Den gesamten Artikel bei Welt online könnt ihr hier nachlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten