Mittwoch, 20. April 2011

Hurra: Vattenfall ist ab sofort Umweltpartner der Stadt Hamburg ...

... im Jahr Hamburgs als Umwelthauptstadt Europas!

Denn Vattenfall beendet den Bau des KoKW Moorburgs, sagt den geplanten Bau der Moorburgtrasse ab, läßt seine Atomkraftwerke Krümmel und Brunsbüttel vom Netz und unterstützt die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) ab sofort bei der Bewertung des Strom- und Fernwärmenetzes für eine faire Übergabe der Netze zurück an die Stadt.

Hurra!

Äh ... wie meint Ihr?

Das Kohlekraftwerk wird weitergebaut?
Die Moorburgtrasse soll auch gebaut werden?!
Und Vattenfall verweigert der BSU weiterhin die vertraglich vereinbarte Einsicht in die Unterlagenzur Bewertung der Netze??!!
Und Vattenfall will auch seine Pannen-AKWs immer noch wieder anfahren???!!!

Ja, aber warum in drei Teufels Namen ist Vattenfall dann Umweltpartner Hamburgs??????!!!!!!!

Ach so ... weil
"Gerade das Projekt "Gemeinsames Energiesparen am Arbeitsplatz" zeigt, dass unsere Mitarbeiter beim Ressourcenschutz mit gutem Beispiel voran gehen", so Pieter Wasmuth, Generalbevollmächtigter der Vattenfall Europe AG.
Die gesamte Realsatire könnt Ihr hier nachlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten